Konfliktbewältigung

Schwelende Konflikte verursachen ernsthafte wirtschaftliche Schäden: wenn Menschen nicht mehr miteinander reden oder gar gegeneinander arbeiten. Appelle an die Vernunft reichen meist nicht, denn hier geht es um Interessen und um Emotionen.

Konflikte auflösen fängt innen an

Konflikt-Coaching
Konflikt-Coaching

Wenn sich aus einem Meinungsunterschied ein Konflikt entwickelt, dann hat sich innen etwas verändert. Die emotionale Aufgeladenheit macht das Konflikthafte erst aus. "Lassen Sie uns das doch sachlich klären!", das geht dann nicht.

 

Der andere hat eine Art "roten Knopf" in unserem Innern gedrückt. Damit werden gewichtige Reaktionsprogramme in unseren Arbeitsspeicher "Psyche" geladen. Oft sind sie unbewusst, wie frühkindliche schlechte Erlebnisse, oder sie beinhalten zentrale Aspekte unseres Selbstbildes. Wir kämpfen dann nicht um nur die Sache, sondern zugleich - unbewusst - auch um unser Selbstkonzept, was der andere bedroht.

 

Konflikt(auf)lösung setzt genau da an: Was ist in meinem Inneren passiert, dass ich so aufgeladen bin? Und was von diesen Reaktionen gehört wirklich in diese Situation? Erst wenn ich für mich selbst wieder im Gleichgewicht bin, kann ich mich um die Lösung auf der Sachebene bemühen... und um mein Gegenüber, das vielleicht in ähnlichen emotionalen Turbulenzen feststeckt.

 

Konfliktbewältigung mit Coaching

Wenig kann einem die Arbeitszufriedenheit so verhageln wie Konflikte mit Vorgesetzten oder Kollegen. Allerdings zeigt meine Erfahrung, dass viele im "Opfer-Modus" ihren Einfluss unterschätzen. Insbesondere ist es erstaunlich zu erkennen, welche eigenen Verhaltensweisen dazu beitragen, den Zustand zu stabilisieren, den sie "eigentlich" ablehnen!

 

Es geht im Coaching nicht darum, den Konfliktpartner zu besiegen oder aus ihm einen anderen Menschen zu zaubern. Vielmehr sollen realistische Einflussmöglichkeiten zur Verbesserung der eigenen Arbeitssituation erkannt und konsequent genutzt werden, gerade auch zum Wohle des Unternehmens! Folgende Konzepte haben sich bei dieser Arbeit als hilfreich erwiesen:

  • Fragetechniken
  • die NLP-Technik des Pacing
  • strukturierte Auftragsklärungsgespräche
  • Verhandlungsführung nach dem Harvard-Modell
  • das Persönlichkeitsmodell nach Riemann
  • Motivationsprofile

Ergänzend sind Verhaltensübungen zum Aufbau eines konstruktiven Gesprächsverhaltens sinnvoll, - ja nach Bedarf mit Schwerpunkt auf Selbstbehauptung oder Diplomatie.


Die große Karriere-Chance... aber im Ausland? Restrukturierungen drohen: Flucht nach vorne oder abwarten?  Mit mir als neutralem Coach können Sie die Fakten sortieren und eine sichere Entscheidung treffen.


Möchten Sie mehr wissen? Hier geht's zu unserem Kontaktformular