Führungsgespräche im "Tal der Tränen"
Führungssituationen · 07.12.2023
Die technologischen Entwicklungen, z. B die Digitalisierung, verändern die betrieblichen Abläufe enorm. Eine solche disruptive Veränderung ist immer ein Schock, wenn sie einen persönlich trifft. Als Führungskraft haben wir nicht nur die Verantwortung für uns selbst, sondern sollten auch unsere Mitarbeitenden gut durch die Veränderung führen. Was ist dazu wichtig?

Durch das "Tal der Tränen"
Psychologie · 20.10.2023
Emotionale Reaktionen sind normal, wenn gravierende negative Veränderungen drohen. Das Modell "Tal der Tränen" hilft, diese zu verstehen und mit ihnen umzugehen.

Das Lernprotokoll
Formate des Lernens · 16.06.2023
In seinem persönlichen Lernprotokoll notieren die Teilnehmenden ihre Lernerfahrungen im Laufe eines Seminars. So wird der Transfer schon von Beginn an mitgedacht. Gleichzeitig kann ich als Trainerin das Lernen individueller gestalten und den unterschiedlichen Lernzielen gerecht werden.

Ziele erklären und umsetzen
Führungsinstrumente · 03.03.2023
Unternehmensziele weitergeben, das ist in vielen Unternehmen eine wichtige Führungsaufgabe. Wie sollte die Führungskraft vorgehen? Und welche Stolperfallen lauern dabei?

Mitarbeiter-Beurteilung im Wandel der Zeiten
Führungsinstrumente · 07.10.2022
Heute ist digitales Feedback im Arbeitsalltag schnell und leicht möglich. Doch ist alles sinnvoll, was möglich ist? Kommen Sie mit auf eine kleine Zeitreise, wie sich Mitarbeiterbeurteilungsverfahren seit Anfang des letzten Jahrhunderts entwickelt haben. Was wurde alles versucht? Welche Ziele mussten aber auch aufgegeben werden?

Mitarbeiter-Beurteilung - die Wirkfaktoren
Führungsinstrumente · 14.06.2022
Egal, wie ein Beurteilungssystem gestaltet ist: es gibt vier Wirkfaktoren, die den Nutzen für das Unternehmen ausmachen.

Das Wochengespräch - ein Instrument der engen Führung
Führungsinstrumente · 20.04.2022
Bei der engen Führung polarisieren sich oft die Meinungen: die Einen machen das gerne, weil es ihnen ein Gefühl der Kontrolle gibt, und die Anderen finden es völlig unmöglich. Aber sollte man das nach Gefühl entscheiden? Ich meine: Nein, denn es kommt auf die Wirkung an. Welcher Führungsstil bringt mir das gewünschte Ergebnis?

Kritisieren ohne Verstimmung?
Psychologie · 11.02.2022
Wer als Führungskraft kritisieren muss, will die andere Person nicht kränken oder fertig machen.Sie soll nur bewegt werden, einen Fehler wieder auszubügeln oder eine Aufgabe zukünftig besser zu erledigen. Dennoch kommen atmosphärische Verstimmungen häufig vor. Wie kann man das zuverlässig verhindern?

Anerkennungsgespräch - warum weniger hier mehr ist
Führungsgespräche · 17.12.2021
Loben in einem formalen Gesprächsformat – das funktioniert einfach nicht. Auch wenn die Sätze, jeder für sich betrachtet, zutreffend sind, verfehlen sie die Wirkung. Das hat damit zu tun, dass loben keine Kommunikation auf Augenhöhe ist. Es gibt ein Oben und ein Unten.

Der Monats-Jourfixe - ein Instrument der weiten Führung
Führungsinstrumente · 24.09.2021
Beim Monats-Jourfixe handelt es sich um ein regelmäßiges Führungsgespräch mit guten, also kompetenten und richtig motivierten Mitarbeitenden. Als gute Metapher kommt mir in den Sinn: Spitzensportler trainieren, d.h. jemand, der gut ist, darin unterstützen, noch besser zu werden.

Mehr anzeigen